DRUCKEN

Neues bei der Meldungsübermittlung mittels Datenfernübertragung


CAN11958_Information_web_2.jpg Mit 1. Jänner 2016 wurden die Abmeldung, die Meldung zum verminderten AV-Beitrag für Vorschreibebetriebe und die Arbeits- und Entgeltbestätigung für Krankengeld geändert. Diese Änderungen sind auch in der 32. Ergänzung der Organisationsbeschreibung „Datenaustausch mit Dienstgebern (DM)“ berücksichtigt. Weiters wurde die elektronische Meldepflicht ab 1. Jänner 2016 ausgeweitet, sodass nur mehr wenige Ausnahmen bestehen. 


up

Abmeldung, Meldung zum verminderten AV-Beitrag durch Vorschreibebetriebe, Arbeits- und Entgeltbestätigung für Krankengeld

Mit 1. Jänner 2016 wurden die Abmeldung, die Meldung zum verminderten AV-Beitrag für Vorschreibebetriebe und die Arbeits- und Entgeltbestätigung für Krankengeld wie folgt geändert:

 

  • Abmeldung

Änderung des Abmeldegrundes 30 auf „Lösung in der Probezeit durch Dienstgeber“.

Ergänzung eines neuen Abmeldegrundes 34 – „Lösung in der Probezeit durch Dienstnehmer“.

Hinweis: Im Falle einer einvernehmlichen Lösung in der Probezeit ist der Abmeldegrund 03 – „Einvernehmliche Lösung“ zu verwenden.

 

  • Meldung zum verminderten AV-Beitrag durch Vorschreibebetriebe

Ergänzung der neuen Verrechnungsgruppengruppen N25d und N25e für Lehrlinge, deren Lehrverhältnis ab 1. Jänner 2016 beginnt.

 

  • Arbeits- und Entgeltbestätigung für Krankengeld

Übernahme des geänderten Abmeldegrundes 30 und des neuen Abmeldegrundes 34 von der Abmeldung.

 

Zusammenfassende Informationen über die Meldungen samt Ausfüllhilfen finden Sie über den nebenstehenden Link unter „Mehr zum Thema“.

up

Organisationsbeschreibung „Datenaustausch mit Dienstgebern (DM)“

Der bundeseinheitliche Aufbau von Datensätzen ist in der Organisationsbeschreibung „Datenaustausch mit Dienstgebern (DM)“ festgelegt, deren nunmehrige 32. Ergänzung unter anderem die Änderungen bei den Meldungen und der Arbeits- und Entgeltbestätigung für Krankengeld berücksichtigt.

 

Außerdem wurde eine tabellarische Übersicht über den Zusammenhang zwischen dem Abmeldegrundcode und den abhängigen Feldern aufgenommen.

 

Die Organisationsbeschreibung „Datenaustausch mit Dienstgebern (DM)“ finden Sie im Internet-Auftritt von ELDA über den nebenstehenden Link unter „Mehr im Internet“.

 

Über diesen Link gelangen Sie auch zu einer „Staatencode-Tabelle“ mit den unterschiedlichen Abkürzungen für die betreffenden Felder in den Datensätzen (z. B. Wohnort Österreich = A, Staatsangehörigkeit Österreich = AUT).

up

Elektronische Meldepflicht

Mit dem Sozialbetrugsbekämpfungsgesetz  - SBBG (BGBl I Nr. 113/2015 vom 13. August 2015) wurde die elektronische Meldepflicht ausgeweitet.

 

Ab 1. Jänner 2016 sind nur mehr natürliche Personen im Rahmen von Privathaushalten von der elektronischen Meldepflicht ausgenommen, wenn

  • eine Meldung mittels Datenfernübertragung unzumutbar ist oder
  • die Meldung nachweisbar und durch verschuldeten Ausfall eines wesentlichen Teiles der Datenfernübertragung technisch ausgeschlossen war.

Das Übermitteln von Mindestangaben-Anmeldungen ist von der Ausweitung der elektronischen Meldepflicht nicht betroffen und kann daher wie bisher erfolgen.

 

Weitere Informationen über die Datenfernübertragung finden Sie über den nebenstehenden Link ebenfalls unter „Mehr zum Thema“.