DRUCKEN

Beitragspflichtige Bezüge den Beitragszeiträumen richtig zuordnen


828509_9210803310_72_400_Rechner_web.jpg Die Beiträge zur Pflichtversicherung werden von einer Beitragsgrundlage berechnet. Die Beitragsgrundlagen sind Beitragszeiträumen zuzuordnen und von den beitragspflichtigen Entgelten zu berechnen. Dies kann auf Grund der unterschiedlichen sozialversicherungs- und arbeitsrechtlichen Vorschriften Probleme bereiten, die Meldeverstöße auslösen. Am besten lässt sich die richtige Zuordnung im Zusammenhang mit Urlaubsersatzleistungen und Kündigungsentschädigungen veranschaulichen.


Arbeitsrechtlich sind Urlaubsersatzleistungen und Kündigungsentschädigungen bei Beendigung des Dienstverhältnisses auszuzahlen. Sozialversicherungsrechtlich verlängern diese beitragspflichtigen Bezüge die Pflichtversicherung. Daher sind von diesen Bezügen Beitragsgrundlagen zu bilden, die der Dauer der verlängerten Pflichtversicherung zuzuordnen ist. Von diesen Beitragsgrundlagen sind die Beiträge in jener Höhe zu berechnen, die für den jeweiligen Beitragszeitraum gilt. Dementsprechend sind die dazugehörigen Meldungen an die Sozialversicherung zu senden.


In der Praxis bedeutet dies zusammengefasst:

  • Urlaubsersatzleistungen und Kündigungsentschädigungen verlängern die Pflichtversicherung.
  • Laufende Bezugsteile sind im Lohnzettel an die Sozialversicherung (Lohnzettel SV) und bei selbstabrechnenden Betrieben in der Beitragsnachweisung (BN) dem Verlängerungszeitraum zuzuordnen.
  • Sonderzahlungsanteile sind im Monat ihrer arbeitsrechtlichen Fälligkeit abzurechnen.


Dazu zwei Beispiele mit Urlaubsersatzleistung für selbstabrechnende Betriebe.


Unterjährige Beendigung des Dienstverhältnisses mit Urlaubsersatzleistung im selben Kalenderjahr

Ende des Dienstverhältnisses: 31.10.2014

Urlaubsersatzleistung: 1.11.2014 bis 15.11.2014

Beitragspflichtiges Entgelt vom 1.1.2014 bis 31.10.2014: EUR 20.000,00

Sonderzahlungen für 1.1.2014 bis 31.10.2014: EUR 3.333,33

Urlaubsersatzleistung: EUR 1.000,00

Sonderzahlungsanteil an Urlaubsersatzleistung: EUR 166,67


  • Abmeldung  

Ende des Beschäftigungsverhältnisses: 31.10.2014

Ende des Entgeltanspruches: 15.11.2014

Ende der Beitragspflicht zur Betrieblichen Vorsorge: 15.11.2014

Ende der Meldefrist ist der 24.11.2014, da der 22.11.2014 auf einen Samstag fällt


  • Zwei BN  

Beitragsabrechnung mit BN 10/2014:

Beitragspflichtiges Entgelt für Oktober 2014

Sonderzahlungsanteil an Urlaubsersatzleistung

Ende der Meldefrist ist der 17.11.2014, da der 15.11.2014 auf einen Samstag fällt  


Beitragsabrechnung mit BN 11/2014:

Urlaubsersatzleistung

Ende der Meldefrist ist der 15.12.2014


  • Lohnzettel SV  

Beitragsgrundlagenmeldung mit Lohnzettel SV 2014:

Beitragspflichtiges Entgelt vom 1.1.2014 bis 15.11.2014 (= inklusive Urlaubsersatzleistung)

Sonderzahlungen vom 1.1.2014 bis 15.11.2014 (= inklusive Sonderzahlungsanteil an Urlaubsersatzleistung)

Ende der Meldefrist (bei Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses bis zum Ende des Folgemonates) ist der 1.12.2014, da der 30.11.2014 auf einen Sonntag fällt


Beendigung des Dienstverhältnisses mit Urlaubsersatzleistung im nachfolgenden Kalenderjahr

Ende des Dienstverhältnisses: 31.12.2014

Urlaubsersatzleistung: 1.1.2015 bis 15.1.2015

Beitragspflichtiges Entgelt vom 1.1.2014 bis 31.12.2014: EUR 24.000,00

Sonderzahlungen für 1.1.2014 bis 31.12.2014: EUR 4.000,00

Urlaubsersatzleistung: EUR 1.000,00

Sonderzahlungsanteil an Urlaubsersatzleistung: EUR 166,67


  • Abmeldung  

Ende des Beschäftigungsverhältnisses: 31.12.2014

Ende des Entgeltanspruches: 15.1.2015

Ende der Beitragspflicht zur Betrieblichen Vorsorge: 15.1.2015

Ende der Meldefrist ist der 22.1.2015


  • Zwei BN  

Beitragsabrechnung mit BN 12/2014:

Beitragspflichtiges Entgelt für Dezember 2014

Sonderzahlungsanteil an Urlaubsersatzleistung

Ende der Meldefrist ist der 15.1.2015  


Beitragsabrechnung mit BN 1/2015:

Urlaubsersatzleistung

Ende der Meldefrist ist der 16.2.2015, da der 15.2.2015 auf einen Sonntag fällt


  • Zwei Lohnzettel SV  

Beitragsgrundlagenmeldung mit Lohnzettel SV 2014:

Beitragspflichtiges Entgelt vom 1.1.2014 bis 31.12.2014 (= exklusive Urlaubsersatzleistung)

Sonderzahlungen vom 1.1.2014 bis 31.12.2014 (= inklusive Sonderzahlungsanteil an Urlaubsersatzleistung)

Ende der Meldefrist (bei Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses bis zum Ende des Folgemonates) ist der 2.2.2015, da der 31.1.2015 auf einen Samstag fällt  


Beitragsgrundlagenmeldung mit Lohnzettel SV 2015:

Urlaubsersatzleistung

Ende der Meldefrist (bei Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses bis zum Ende des Folgemonates) ist der 2.2.2015, da der 31.1.2015 auf einen Samstag fällt


Hinweis: Das Einhalten der gesetzlichen Meldevorschriften wird automationsunterstützt überprüft. Werden zu gemeldeten Versicherungszeiten keine Beitragsgrundlagen bzw. Beitragsnachweisungen bekannt gegeben, wird ein Meldeverstoß ausgelöst. 


Weitere Informationen über die Beitragsabrechnung von Urlaubsersatzleistungen und Kündigungsentschädigungen finden Sie im Internet über die nebenstehenden Links unter „Mehr zum Thema“.


Für Fragen zur Beitragsabrechnung wenden Sie sich bitte an uns:

Service-Line +43 1 601 22-2727

linkE-Mail office.ba@wgkk.at