DRUCKEN

Schwerarbeitsmeldung 2013: Ende Februar 2014 endet die Meldefrist


Haben Dienstnehmer/innen 2013 Schwerarbeit im Sinne der Schwerarbeitsverordnung  geleistet, müssen die Dienstgeber/innen diese Tätigkeiten melden – für 2013 bis spätestens Ende Februar 2014.

Betroffen sind männliche Beschäftigte, die das 40. Lebensjahr bzw. weibliche Beschäftigte, die das 35. Lebensjahr vollendet haben.

 

Weggefallen ist die Schwerarbeitsmeldung für Dienstnehmer/innen, die dem Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz unterliegen. Dieser Personenkreis leistet generell Schwerarbeit im Sinne der Schwerarbeitsverordnung. Die Meldepflicht übernimmt die Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse.

 

Mehr zum Thema Schwerarbeit im Sinne der Schwerarbeitsverordnung samt einem ausführlichen Fragen-Antworten-Katalog finden Sie über den nebenstehenden Link unter „Mehr zum Thema“.

 

Für Fragen zur Schwerarbeitsmeldung wenden Sie sich bitte an uns:

         Service-Line +43 1 601 22-2727 

         E-Mail office.ba@wgkk.at