DRUCKEN

Lösung des Arbeitsverhältnisses und Krankenstand


Beitragspflicht zur Betrieblichen Vorsorge - wie lange?

Treffen die Lösung eines Arbeitsverhältnisses und ein Krankenstand zusammen, hängt das Ende der Beitragspflicht zur Betrieblichen Vorsorge (BV-Pflicht) von Art und Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses ab. Im Wesentlichen können drei Fallgruppen unterschieden werden.

Kündigung durch die Dienstgeberin/den Dienstgeber, vorzeitige Entlassung ohne wichtigen Grund, berechtigter vorzeitiger Austritt der Dienstnehmerin/des Dienstnehmers

  • Die Dienstnehmerin/Der Dienstnehmer hat noch Anspruch auf Entgeltfortzahlung:

Die BV-Pflicht endet mit dem Ende des Entgeltanspruchs - auch wenn das Beschäftigungsverhältnis vor diesem Zeitpunkt beendet ist.

  • Die Dienstnehmerin/Der Dienstnehmer bezieht bereits 100 % Krankengeld:

Die BV-Pflicht endet mit dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses. - Während des Bezugs von 100 % Krankengeld knüpft die BV-Pflicht an ein aufrechtes Arbeitsverhältnis.


Kündigung durch die Dienstnehmerin/den Dienstnehmer, Fristablauf, Tod der Dienstnehmerin/des Dienstnehmers, einvernehmliche Lösung, unberechtigter vorzeitiger Austritt, fristlose Entlassung

  • Die Dienstnehmerin/Der Dienstnehmer hat eventuell noch Anspruch auf Entgeltfortzahlung:

Die BV-Pflicht endet mit dem Ende des Entgeltanspruchs = Ende des Beschäftigungsverhältnisses.

  • Die Dienstnehmerin/Der Dienstnehmer bezieht bereits 100 % Krankengeld:

Die BV-Pflicht endet mit dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses.


Beendetes Arbeitsverhältnis und neuerliche Erkrankung

  • Die Erkrankung gilt als Fortsetzung einer vorangegangenen Erkrankung:

Die BV-Pflicht endet mit dem Ende des Entgeltanspruchs aus der Folgeerkrankung.

  • Die Erkrankung gilt nicht als Fortsetzung einer vorangegangenen Erkrankung:

Die BV-Pflicht endet mit dem Ende des Entgeltanspruchs aus der Ersterkrankung.


Vergessen Sie bitte nicht: Besteht nach dem Ende des Beschäftigungsverhältnisses noch Anspruch auf Kündigungsentschädigung und/oder Urlaubsersatzleistung, endet die BV-Pflicht mit deren Ende.

Weitere Details und Beispiele zur Betrieblichen Vorsorge finden Sie über den Link "Mehr zum Thema".

Für Fragen zur Beitragsabrechnung wenden Sie sich bitte an uns:

Service-Line (+43 1) 601 22-2727

linkE-Mail: office.ba@wgkk.at