DRUCKEN

Altersteilzeit


Meldungen an die Sozialversicherung notwendig.

Seit 1. Jänner 2010 sind dem Arbeitsmarktservice während des Bezugs von Altersteilzeitgeld bestimmte Entgeltänderungen und Sonderzahlungen nicht mehr zu melden.

Die Meldepflicht der Dienstgeber/innen und die Meldefristen haben sich gegenüber der Sozialversicherung nicht geändert.

Entgeltänderungen und Sonderzahlungen sind weiterhin auf den Beitragsnachweisungen zu berücksichtigen. Die monatliche Beitragsnachweisung muss bis spätestens 15. des Folgemonats beim Krankenversicherungsträger eingelangt sein.

Im Vorschreibeverfahren gilt:
Lohn- und Gehaltsänderungsmeldungen sind bis Siebenten des Folgemonats zu erstatten, der auf die Entgeltänderung folgt. Wird eine Sonderzahlung (zB Urlaubszuschuss, Weihnachtsremuneration, Bilanzgeld)

  • entweder fällig
  • oder bereits vor dem Fälligkeitstermin ausgezahlt,

ist eine Sonderzahlungsmeldung bis Siebenten des Folgemonats notwendig.

Weitere Informationen zum Thema Altersteilzeitgeld samt Informationen über die Beitragsabrechnung finden Sie über den Link „Mehr zum Thema“.

Für Fragen zur Beitragsabrechnung wenden Sie sich bitte an uns:

Service-Line (+43 1) 601 22-2727

linkE-Mail: office.ba@wgkk.at