DRUCKEN

Weiterbildungsbeitrag nach dem Arbeitskräfteüberlassungsgesetz (WBB-AÜG)


102018_info_100775746_3.jpg Für die Unterstützung überlassener Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wurde ein Sozial- und Weiterbildungsfonds (SWF) eingerichtet. Finanziert wird der SWF aus Beiträgen der gewerblichen Arbeitskräfteüberlasserinnen und –überlasser.

 

Derzeit ist eine Erhöhung des Beitrags zum SWF von 0,35% in mehreren Stufen vorgesehen: auf 0,5 % ab 1. April 2019 und auf 0,8 % ab 1. April 2021.

 

Im Nationalrat wurde ein Antrag eingebracht, dass die vorgesehenen Erhöhungen entfallen und der Beitrag zum SWF ab 1. April 2019 weiterhin 0,35 % beträgt.

 

Diesen Antrag hat der Nationalrat seinem Ausschuss für Arbeit und Soziales zugewiesen, die Gesetzwerdung bleibt abzuwarten.

 

Den Antrag und den aktuellen Stand des parlamentarischen Verfahrens finden Sie im Internetauftritt des österreichischen Parlaments über den Link unter „Mehr im Internet“.