DRUCKEN

Versicherungsnummer Anforderung

Meldebestimmungen für die Beitragszeiträume ab 1. Jänner 2019


Die zehnstellige Versicherungsnummer (VSNR) stellt einen wichtigen Ordnungsbegriff in der Sozialversicherung dar. Voraussetzung für die Erstattung jeder Sozialversicherungsmeldung ist neben dem Vorhandensein einer Beitragskontonummer, dass für den Betreffenden bereits eine Versicherungsnummer vergeben ­wurde. Diese kann der e-card der jeweiligen Person entnommen werden.

Bei ausländischen Arbeitnehmern, die erstmals in Österreich eine Beschäftigung aufnehmen und demzu­folge noch über keine Versicherungsnummer verfügen, muss diese spätestens im Rahmen der elektronischen Erstattung der Anmeldung angefordert werden. Die Beantragung erfolgt dabei auf elektronischem Wege mit der neuen Meldung Versicherungsnummer Anforderung.

up

Auslöser/Zweck der Meldung

  • Die zu meldende Person verfügt über keine Versicherungsnummer.
  • Dem Meldepflichtigen ist die (bereits vergebene) Versicherungsnummer nicht bekannt.
up

Voraussetzungen

  • Der Dienstgeber verfügt über eine Beitragskontonummer.
  • Alle für die Anforderung der Versicherungsnummer erforderlichen Daten des Versicherten sind bekannt.
up

Meldefrist

Die Anforderung der Versicherungsnummer hat spätestens zeitgleich mit der Erstattung der Anmeldung zu erfolgen.

up

Zuständige Stelle

Die Anforderung der Versicherungsnummer ist an den zuständigen Krankenversicherungsträger zu übermitteln.

up

Prozess bzw. Ablauf

Die Meldung ist mittels ELDA (Elektronischer Datenaustausch mit den österreichischen Sozialversicherungsträgern) in den vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger festgelegten einheitlichen Datensätzen an den Krankenversicherungsträger zu übermitteln.

Entnehmen Sie die für die Ausfertigung der Meldung nötigen Personendaten - z. B. Familienname(n), Vorname(n), Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum - einem amtlichen Personaldokument des Versicherten (Reise­pass oder Personalausweis) und bewahren Sie eine Kopie für etwaige Rückfragen auf.

Achtung: Die Versicherungsnummer wird auf Basis der von Ihnen übermittelten Daten vergeben.

Nach der Ermittlung bzw. der Neuvergabe der Versicherungsnummer erhält der Ersteller der Meldung über das SV-Clearingsystem eine Mitteilung über die Versicherungsnummer. Übernehmen Sie die so bekannt gegebene Versicherungsnummer in Ihre Lohnverrechnungssoftware. Dadurch stellen  Sie sicher, dass die Versicherungsnummer für sämtliche weitere Sozialversicherungsmeldungen zur Verfügung steht.

Dienstgeber, die nicht am automationsunterstützten SV-Clearingsystem teilnehmen können, werden vom Krankenversicherungsträger über die Versicherungsnummer informiert.

Wird eine Versicherungsnummer neu vergeben, erhält der Versicherte eine e-card, sofern ein Krankenversicherungsschutz vorliegt.

up

Erforderliche Unterlagen

Es sind keine Unterlagen erforderlich.

up

Kosten

Es fallen keine Gebühren an.

up

Besonderheiten der Meldung

Die Abfrage der Versicherungsnummer ist über die Web-Applikation WEBEKU möglich. Somit ist jederzeit überprüfbar, ob für die betreffende Person bereits eine Versicherungsnummer vorhanden ist. Die Meldung Versicherungsnummer Anforderung ist lediglich dann notwendig, wenn die Abfrage in WEBEKU kein Ergebnis liefert.

up

Rechtsgrundlagen

§ 31 Abs. 4 Z 1 ASVG (Allgemeines Sozialversicherungsgesetz) in Verbindung mit den §§ 33 und 34 ASVG

up

Inhalt und Aufbau der Versicherungsnummer Anforderung

Die notwendigen elektronischen Formulare sind in ELDA bzw. Ihrer Lohnverrechnungssoftware integriert.

linkAusfüllhilfe: Anforderung der Versicherungsnummer (189.9 KB)

up

Änderung/Richtigstellung der Meldung 

Wird im Rahmen der Anforderung der Versicherungsnummer irrtümlich eine falsche Adresse angegeben, muss diese mittels der Adressmeldung Versicherter korrigiert werden. Wurden andere Daten (z. B. die Staatsbürgerschaft) irrtümlich falsch gemeldet, wenden Sie sich bitte an den zuständigen Krankenversicherungsträger.