DRUCKEN

Sachbezug einer Dienstwohnung ab 2018


paragraph_427014199.jpg Stellt eine Dienstgeberin oder ein Dienstgeber einer Dienstnehmerin oder einem Dienstnehmer eine Dienstwohnung kostenlos oder verbilligt zur Verfügung, regelt den Wert dieses Sachbezugs die Sachbezugswerteverordnung. Entsprechend ist als monatlicher Quadratmeterwert einer Dienstwohnung der jeweils am 31. Oktober des Vorjahres geltende Richtwert gemäß § 5 des Richtwertgesetzes anzusetzen.

 

Die Richtwerte für Mietzinse wurden zuletzt ab 1. April 2017 erhöht (Kundmachung des Bundesministers für Justiz über die Änderung der Richtwerte nach dem Richtwertgesetz,BGBl II Nr. 62/2017 vom 8. März 2017).

 

Daher sind ab 1. Jänner 2018 folgende Richtwerte für die Bewertung von Dienstwohnungen heranzuziehen:

 

Bundesland Richtwert pro m² in EUR
Burgenland 5,09
Kärnten 6,53
Niederösterreich 5,72
Oberösterreich 6,05
Salzburg 7,71
Steiermark 7,70
Tirol 6,81
Vorarlberg 8,57
Wien 5,58

 

Details zum Sachbezug einer Dienstwohnung finden Sie in der Sachbezugswerteverordnung über den nebenstehenden Link unter „Mehr im Internet“.

 

Für Fragen zur Beitragsabrechnung wenden Sie sich bitte an uns:

Service-Line +43 1 601 22-2727

linkE-Mail office.ba@wgkk.at